Bauliche Projekte

Der städtebauliche Rahmenplan gibt eine Übersicht über alle baulichen Maßnahmen im Projektgebiet Blumenviertel. Hier sind alle Maßnahmen gekennzeichnet, die im Wohnungsbestand sowie in den privaten und öffentlichen Freiräumen umgesetzt werden sollen, um das Leben im Quartier für unterschiedliche Alters- und Bewohnergruppen attraktiver zu gestalten.

Schulhof Sekundarschule ?

Bericht folgt

Umbau Klaraschule

Bericht folgt

 Eroeffnung_Augustaplatz_150528

Piratenspielplatz Augustaplatz

Kinder aus der Klaraschule und Bruchschule eroberten nach der feierlichen Eröffnung durch Dr. Michael Heidinger ihren Piraten-Spielplatz. „So einen Spielplatz habe ich noch nie gesehen, das ist was ganz Besonderes“ meinten Anna und ihre Mitschülerin Lena. Sie freuen sich darauf, nach Schulschluss nun öfter zum Spielen herzukommen. Bei einer durch Nicole Mehring – Spielplatzbeauftragte der Stadt Dinslaken – organisierten Schatzsuche hatten alle viel Spaß!

Die Umgestaltung des Spielplatzes bildet den krönenden Abschluss für die Erneuerung von insgesamt sechs Spiel- und Freiflächen, die mit Hilfe der Förderung durch den Bund, das Land NRW sowie die Stadt Dinslaken im Rahmen des Projekts Blumenviertel aufgewertet wurden.

Querungshilfe_Augustastraße (2)

Schulwegsicherung: Querungshilfe sowie Ampelanlage an der Augustastraße

Um das Projektgebiet insbesondere für Kinder und weniger mobile Bewohner sicherer zu machen, wurde im Herbst 2013 eine Querungshilfe an der Augustastraße gebaut. Nun lässt sich die Straße in zwei Etappen überqueren. Eine Ampelanlage an der Ecke Augustastraße/Elisabethstraße soll nun im Herbst 2014 folgen. Zur Gefahrenreduzierung gingen bei der Stadt Dinslaken noch weitere Anregungen von Bewohnern ein. Insbesondere ein Tempolimit wird gewünscht. Die Umsetzung muss jedoch seitens der Stadt noch weiter geprüft werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Quartier Talstraße blüht auf

Nachdem die Stadt Dinslaken den Ballspielplatz erneuert hat, gab die Wohnbau GmbH den Startschuss zur Modernisierung ihrer Häuser. Hierzu hatte das Architekturbüro Stadtbildplanung/Andreas Hanke aus Dortmund ein Konzept erarbeitet, das nun von der Wohnbau Haus für Haus umgesetzt wird. Die Bewohner zeigen sich sehr zufrieden „unsere Talstraße sieht jetzt komplett anders aus und die Wohnungen sind prima wärmeisoliert“.

Spielplatz 4

Spielplatz Sedanstraße/ Weißenburgstraße in 2013 eröffnet

Der Spielplatz Sedanstraße/Weißenburgstraße wurde ebenfalls aufgewertet, eröffnet im Januar und feierlich eingeweiht durch Sozialdezernentin Christa Jahnke-Horstmann im August 2013. Der neue Traumspielplatz war dank der Ideen vieler Kinder und Eltern im Rahmen eines Workshops in rund zwei Stunden fertig – zumindest als Modell: Es wurde geklebt, geformt und gemalt. Entstanden ist ein Entwurf der Kinder für den Spielplatz, unter anderem mit einem neuen Klettergerüst, einer Nestschaukel, einem Baumhaus sowie Spielgeräten für Eltern mit ihren Kindern. Außerdem sollen die ganz Kleinen Wipptiere bekommen, und für ein Picknick der Nachbarschaft sind Bänke mit Lehne und Tische vorgesehen. Wichtig ist allen, dass zwar die vielen schönen alten Bäume erhalten bleiben, aber die dichte Eingrünung mit der Hecke etwas aufgelockert wird. Die Kinder haben noch eine weitere große Bitte: Dass Erwachsene und Jugendliche keine Scherben auf den Spielplatz werfen und die Hunde den Platz nicht beschmutzen!

 

DSC03575

Mehrgenerationenplatz und Roter Teppich im Frühjahr 2013 eröffnet

Der Mehrgenerationenpark sowie die Aufwertung einer vorhandenen zentralen Wegeverbindung als „Roter Teppich“ sind zwei  Einzelmaßnahmen, die im Rahmen des Projekts „Projekt Blumenviertel“ umgesetzt wurden. Der Park umfasst ein Multifunktionsspielfeld mit kleiner „Sitztribüne“, einen Spielplatz sowie einen „Sinnesgarten“. Am Quartiersplatz gibt es Backgammon, Schach-Spieltische sowie eine Boulebahn. Der größte Teil der Gesamtfläche verbleibt zur Wahrung des Gesamtcharakters als Wiesenfläche. Ein Rundweg verbindet die anliegenden Einrichtungen wie die Kita St. Jakobus, die Seniorenwohnanlage sowie den Volkspark. Ziel dieser Maßnahme: Freiraum für die Aktivitäten aller Altersklassen zu sichern und zu fördern. Der „Rote Teppich“ bildet hierbei die Wegeverbindung zwischen der Straße „Am Baßfeldshof“ über die Straße „Am Stadtbad“ und der Katharinenstraße. Für mehr Sicherheit gibt es eine wegebegleitenden Beleuchtung und die Hecken wurden rundum ausgelichtet. 

Ballspielplatz_Eröffnung_23_10_2012 (6)web

Ballspielplatz Talstraße im Oktober 2012 fertiggestellt

Gemeinsam mit Bewohnerschaft Kindern und Jugendlichen wurde die Planung für den  Ballspielplatz entwickelt. Nach Wunsch der Kinder und Jugendlichen soll der Platz weiterhin hauptsächlich zum Ballspielen genutzt werden, zusätzlich sollen aber auch Sitzgelegenheiten unter Bäumen sowie weitere Spielangebote für Kinder angeboten werden. Im zweiten Schritt konnten alle ihre Lieblingssitzmöbel und -spielgeräte auswählen. Favoriten waren dabei eine „Wackeltonne“, eine Wippe zum „drauf stehen“ sowie das Balanciergerät „Kamelritt“. Alle Beteiligten entschieden sich außerdem für Sitzbänke aus Metall, da die, so der einstimmige Tenor, „länger halten“. Durch rote Beton-Bänke, auf denen man auch balancieren kann, bekommt der Platz zudem mehr Farbe. Mit den Umbauarbeiten wird im nächsten Jahr begonnen – alle dürfen sich dann auf einen neuen Treffpunkt im Sommer 2012 freuen!

Eroeffnung_Jugendpark_Oktober201119

Jugendpark im Oktober 2011 eröffnet

Viele Menschen waren an diesem Projekt beteiligt, um aus der schlichten Rasenfläche einen neuen Treffpunkt und Erlebnisraum zu gestalten. Neben der Stadt Dinslaken sowie den politischen Vertretern haben insbesondere  die Schüler- und Lehrerschaft an der Neugestaltung intensiv mitgewirkt. Die neue Kletteranlage, Beach-Soccer- und Volleyball-Spielfeld sowie ein „Sonnendeck“ zum Chillen bieten für jeden etwas. Das besondere daran ist, dass die Fläche nach Schulschluss für alle Kinder und Jugendliche geöffnet ist und auch einen neuen Zugang vom Parkplatz des Schwimmbads DINamare erhalten hat.

Düppelpunkt (2)web

Kinderrestaurant Düppelpunkt im Sommer 2011 fertig gestellt

Die Zahl der Familien mit geringem Einkommen steigt stetig, und immer mehr Kinder wachsen ohne das früher selbstverständliche, tägliche warme Essen auf. Im Düppelpunkt wurde deshalb die Idee des Kinderrestaurants ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schülern an den Wochentagen, neben Hilfe bei den Hausaufgaben und Schularbeiten, auch ein warmes und gesundes Mittagessen anbieten zu können. Der Düppelpunkt hat nun einen Anbau mit Fördermitteln aus dem Projekt Blumenviertel erhalten, um für das Kinderrestaurant mehr Platz zu haben.

Klaraschule_Juli2011_7

Schulhof Klaraschule seit Frühjahr 2011 einmalige Spiellandschaft

Mit Freudenschreien erstürmten die Kinder im Mai 2011 ihren neuen Schulhof. Dabei zeigte sich, wie gut es war, dass sie im Vorfeld bei der Auswahl der Spielgeräte ein Mitspracherecht gehabt hatten. Denn diese erfreuen sich auch nach der ersten Euphorie noch großer Beliebtheit. Auch als Nachbarschaftstreff wird der Schulhof immer beliebter. Unter alten Lindenbäumen und um das Schulgebäude herum ist ein großzügiger, moderner Schulhof entstanden, der in Dinslaken einmalig sein dürfte. Auch die Bepflanzung – Bambussträucher passend zum „Dschungelpfad“ Bäume und Sträucher neben Sitzecken in der Nähe des Amphitheaters – haben dazu beigetragen, eine besondere Spielatmosphäre entstehen zu lassen. Beim Projekt wurde bewusst umweltfreundlich geplant: Das komplette Regenwasser ist von der Kanalisation abgekoppelt und versickert nun im Boden. Die Kinder setzten bei der Gestaltung ihre eigenen Schwerpunkte, indem sie aus einer Vielzahl von Spielmöglichkeiten ihre Favoriten auswählen durften.

Gefördert durch:
Archive